FCGIS | GIS der Zukunft | i++MAP und ArcGIS

ArcGIS, warum nicht?

ESRI ist seit Jahren am GIS-Markt und hat sich mittlerweile zum Weltmarktführer gemausert. Die aktuelle Produktfamilie nennt sich ArcGIS und bietet eine Reihe von Produkten ArcEditor, ArcMap, ArcCatalog, ArcSDE, ArcView, ArcIMS, ArcPAD, ....

Bisher vornehmlich im Umweltbereich eingesetzt, gibt es am Markt mehr und mehr kommunale Anwendungssoftware und auch optimierte Pakete für Abwasser, Energieversorger.

ArcGIS ist ein sehr leistungsfähiges System, das jedoch für einige Einsatzbereiche zu mächtig erscheint und auch zu teuer (Anschaffung, Schulung, Administration). Bei der Einführung gilt es genau zu prüfen, wo ArcGIS Sinn macht und wo man über Alternativen nachdenken sollte.

Mit unserer i++MAP-Produktfamilie setzen wir ganz auf eine optimierte Koexistenz mit ArcGIS. Gemeinsam mit dem Partnerprodukt ARGON (TOPOgraphics, Meckenheim) können Sie online ArcGIS-Geodaten aus der ArcSDE lesen und auch hinein schreiben. Man benötigt somit nicht für jedes Einsatzgebiet eine ArcEditor-Lizenz. Sie können z.B. bequem "offene Fachanwendungen" in eine ArcGIS-Landschaft mit AED-SICAD "3A on ArcGIS" einhängen.

                                                                                            

 

 

email an "service@FritschConsultGIS.de"
nach oben
Anfragen und weitere Informationen

Impressum Kontakt News Partner Referenzen
e-mail an "service@FritschConsultGIS.de"

 

Produktinformationen
> i++MAP - Anwendungen im Web
  
(906 kByte)
> i++MAP - Kurzbeschreibung
  
(198 kByte)
> "Baumpflege im Web"
   
(568 kByte)
> "Dezentrale Datenpflege"
   
(298 kByte)
> "Geodatenmanagement im Web"
   
(308 kByte)
> "Grünpflege im Web"
   
(573 kByte)
> "pit-Kommunal (NKF)"
   
(557 kByte)
> "Stadtplan im Web"
   
(653 kByte)